VERANSTALTUNGSKALENDER




AKTUELLES

g
eschichts-kultur-werkstatt
im Frauenzentrum „Lilith“
Die geschichts-kultur-werkstatt im Frauenzentrum „Lilith“ bietet geschichts- und politikinteressierten Bürger*innen einen Raum zur Weiterbildung, zu Gesprächen und zum Mitmachen bei der Recherche und Vermittlung von Geschichte(n), die vor allem Frauen gestaltet haben, aber auch Männer etwas angehen.
Teil der Werkstatt ist die Interessengemeinschaft (IG) Todesmärsche von KZ-Häftlingen.
Die geschichts-kultur-werkstatt trifft sich in der Regel am 1. Freitag im Monat von 10 – 12 Uhr. Genaue Termine bitte im Frauenzentrum erfragen. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.
Ansprechpartnerin: Ellen Fauser


REGELMÄßIGE ANGEBOTE
Ausblick auf das Reisejahr 2017 mit „Frauen auf Achse“

September 2017
Oktober 2017
November 2017
Dezember 2017


REGELMÄßIGE ANGEBOTE


WANN?

WAS?

WO?

Montags
10 Uhr

Aussiedlerinnentreff
mit Monika Schlüter

im Frauenzentrum Lilith
Mehrgenerationenhaus
Juri-Gagarin-Str. 19
38820 Halberstadt

Montags
10 – 11.30 Uhr
ein neuer Kurs startet am 9. Oktober

QiGong für Anfängerinnen/Fortgeschrittene
QiGong ist Ruhe in Bewegung und Bewegung in Ruhe. Es geht um die Stärkung der Lebenskraft (Qi). Langsame, fließende Bewegungen regulieren den ungestörten Fluss der Lebensenergie und aktivieren so die Selbstheilungskräfte des Körpers.
Mit der Referentin Petra Pfuhl.
TN-Beitrag für 10 Termine: 65 €

im Frauenzentrum Lilith
Mehrgenerationenhaus
Juri-Gagarin-Str. 19
38820 Halberstadt

Montags

16.30 – 17.30 Uhr
17.30 – 18.30 Uhr
18.30 – 19.30 Uhr

Orientalische Tanzgruppen
mit Steffi F. Goldberg
Anfängerinnen (offen für neue TN)
„Stamm der WüstenRose“: Tribal fusion (geschlossene Gruppe)
„WüstenRose“ (geschlossene Gruppe)

im Sportraum des
Mehrgenerationenhauses
Juri-Gagarin-Str. 19
38820 Halberstadt

1. Dienstag im Monat
10 Uhr

Kochklub: Gesundes Kochen
Tipps und Rezepte gemeinsam ausprobieren. Wir laden einmal monatlich zum gemeinsamen Kochen & Essen gesunder Gerichte ein.
Unkostenbeitrag für Lebensmittel

im Frauenzentrum Lilith
Mehrgenerationenhaus
Juri-Gagarin-Str. 19
38820 Halberstadt

Dienstags
10 Uhr

Frauentreff

im Frauenzentrum Lilith
Mehrgenerationenhaus
Juri-Gagarin-Str. 19
38820 Halberstadt

Dienstags
16.30 – 17.30 Uhr

Frauensportgruppe

im Frauenzentrum Lilith
Mehrgenerationenhaus
Juri-Gagarin-Str. 19
38820 Halberstadt

Mittwochs
9.45 – 10.45 Uhr

Wirbelsäulengymnastik
sowie rückengerechtes Verhalten im Alltag, Muskelkräftigung für „Bauch, Beine, Po“ und Entspannungsmehoden
mit der Enstpannungspädagogin und Bewegungstrainerin Sabine Hesse-Lohdal
TN-Beitrag für 10 Termine: 65 €

im Sportraum des
Mehrgenerationenhauses
Juri-Gagarin-Str. 19
38820 Halberstadt

Mittwochs
15-17 Uhr

Kreativzirkel
mit kleinem Handarbeitsbasar

im Frauenzentrum Lilith
Mehrgenerationenhaus
Juri-Gagarin-Str. 19
38820 Halberstadt

Mittwochs
18 – 19.30 Uhr

Orientalische Tanzgruppen „WüstenRose“
mit Steffi F. Goldberg
Trainingszeit 2 (geschlossene Gruppe)

im Frauenzentrum Lilith
Mehrgenerationenhaus
Juri-Gagarin-Str. 19
38820 Halberstadt

Mittwochs
alle 3 Wochen
16.15 – 17.45 Uhr

Gruppe Lebenskreis
geschlossene Gruppe

im Frauenzentrum Lilith
Mehrgenerationenhaus
Juri-Gagarin-Str. 19
38820 Halberstadt

1. Freitag im Monat

geschichts-kultur-werkstatt
Ansprechpartnerin: Ellen Fauser

im Frauenzentrum Lilith
Mehrgenerationenhaus
Juri-Gagarin-Str. 19
38820 Halberstadt



Ausblick auf das Reisejahr 2017 mit „Frauen auf Achse“

Informationen und Anmeldung im Frauenzentrum Lilith unter 03941/601192
oder per E-Mail frauenaufachse@ufv-halberstadt.de


WANN?


WAS?

WO

13.02.17


Tagesfahrt nach Bad Harzburg
2 1/ 2 Stunden Aufenthalt in der Sole-Therme
Mittagessen im Cafe „Goldberg“

p.P. 45,00 €


07.04.-09.04.2017


3 Tagesfahrt in den Spreewald
2 ÜN/ HP Spreewalddorf Lehde
Spreewaldrundfahrt mit Reiseführer
Folkloreabend, Kahnfahrt, Gurkenmuseum
preewaldabendbufett
p.P. 270 € im DZ / EZ-Zuschlag


01.05. - 07.05.2017


7 Tage Gardasee mit Zwischenübernachtung
6 Ü/HP im ****Hotel Riva
Gardaseerundfahrt, Schifffahrt,
Brentadolomitenrundfahrt, Besuch Verona,
Besuch Zitronen-oder Olivenplantage
p.P. 569,00 € im DZ / EZ-Zuschlag


25.06.17


Tagesfahrt an den Maschsee
Stadtrundfahrt Hannover mit Reiseführer
Stopp Herrenhäuser Gärten, Schifffahrt
auf dem Maschsee mit Kaffee und Kuchen
p.P. 45,00 €


23.07.17


Tagesfahrt nach Zerbst
Auf den Spuren der „Katharina die Große“
Stadtführung, Schlossführung, Mittagessen
p.P. 45,00 €


25.08. - 27.08.2017


3 Tage Berlin
2 ÜN/F im ****Hotel Berlin East
Abendschifffahrt auf der Spree mit Abendessen,
Stadtrundfahrt mit Reiseführer und Besuch der
IGA- individueller Aufenthalt
p.P. 205,00 € im DZ / EZ-Zuschlag


17.09.17


Tagesfahrt nach Bad Harzburg
Führung Baumwipfelpfad
Mittagessen in der Marienteichbaude
Aufenthalt in der Stadt – individuell
p.P. 45,00 €


01.10. - 03.10.2017


3 Tage Oderaue – Theater am Rand
2 ÜN/HP im Hotel „Klastor Cedynia“ Polen
Rundfahrt Oderauegebiet, Theaterbesuch
Besichtigung des Theater am Rand
p.P. 210,00 € im DZ / EZ-Zuschlag


03.12.17


Tagesfahrt
Weihnachtsfahrt
Rundfahrt durch den winterlichen Harz mit
Überraschungen
p.P. 45,00 €



SEPTEMBER 2017


WANN?


WAS?

Wo

Freitag
1.9.2017

9 – 12 Uhr

Beteiligung an der Aktion zum Weltfriedenstag
mit einem Infostand
auf dem Fischmarkt

auf dem Fischmarkt
in Halberstadt

Samstag
2.9.2017

11 – 16 Uhr

Beteiligung am Tag der offenen Tür des Landkreis Harz
mit einem Info- und Bastelstand

Landratsamt
Friedrich-Ebert-Str. 42
in Halberstadt

Dienstag,
12.9.2017

18 Uhr

Frauenwerkstatt

im Frauenzentrum Lilith
Mehrgenerationenhaus
Juri-Gagarin-Str. 19
38820 Halberstadt

Mittwoch,
13.9.2017


17.30 /
19.30 Uhr

Im Rahmen der Interkulturellen Woche
Paula Quast und Henry Altmann - ein lyrisch musiaklisches Portrait der Dichterin Hedwig Lachmann
Leise Töne in einer lauten Welt: Unter dem Titel „Wir haben das Schweigen verlernt“ (Hedwig Lachmann) präsentieren die Schauspielerin Paula Quast und der Musiker Henry Altmann ihr lyrisch-musikalisches Portrait der Dichterin Hedwig Lachmann. Es richtet sich an Zuhörer*innen, die in der modernen Aufgeregtheit unserer Zeit eine klare Stimme zu schätzen wissen. Hedwig Lachmann wollte gar nicht „auf der logischen Höhe ihrer Zeit stehen“.
Stattdessen wollte sie immer auf der Höhe ihrer selbst sein. Sie erforschte ihre widersprüchlichen Gefühle und transformierte sie in Sprache. Wer war diese Hedwig Lachmann, die 1865 geboren wurde und 1918 starb? Sie war Deutsche, Jüdin, Pazifistin, Großmutter des amerikanischen Filmregisseurs Mike Nichols, enge Freundin von Richard Dehmel und Ehefrau von Gustav Landauer. Als Dichterin widmete sie sich fast ausschließlich der Lyrik. Als Übersetzerin hat sie lyrische, dramatische und essayistische Werke aus dem Englischen, Französischen und Ungarischen übertragen. Hedwig Lachmann brach 1914 die jahrzehntelange Freundschaft mit dem Dichter Richard Dehmel, weil sie dessen Kriegsbegeisterung nicht verstand und auch nicht verstehen wollte. Hedwig Lachmann steht für eine Generation für Schriftstellerinnen und Schriftstellern, die einer Zeit fundamentaler Umbrüche politisch, gesellschaftlich und für ihr privates Leben neue Wege suchten.
Die Veranstaltung wird voraussichtlich gefördert durch die Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt sowie den Landkreis Harz über den Ev. Kirchenkreis Halberstadt.

Moses-Mendelssohn-Akademie
Rosenwinkel 18
38820 Halberstadf

Donnerstag
14.9.2017

14.30 Uhr

Im Rahmen der Interkulturellen Woche
Interkultureller Nachmittag mit Kulinarische Vielfalt statt Einheitsbrei
Gemeinsam mit Frauen und Kindern aus der ZASt und Kindern aus der Zora und aus dem Rauhen Haus wollen wir an diesem Nachmittag im Rahmen der Interkulturellen Woche kochen und ein interkulturelles Menü zaubern und natürlich gemeinsam essen.
Der Interkulturelle Nachmittag ist ein Kooperationsprojekt der Evangelischen Jugendarbeit/Rauhes Haus, dem Soziokulturellen Zentrum Zora e.V., dem ASB und dem Unabhängigen Frauenverband Landkreis Harz e.V. Es wird im Rahmen des Projektes „Kultur macht Stark“ durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

im Frauenzentrum Lilith
Mehrgenerationenhaus
Juri-Gagarin-Str. 19
38820 Halberstadt

Freitag
15.9.2017

10 – 16 Uhr

Im Rahmen der Interkulturellen Woche
Beteiligung am Markt der Kulturen auf dem Fischmarkt mit einem Kreativ- und Infostand

auf dem Fischmarkt
in Halberstadt

Montag
18.9.2017

9 – 17 Uhr

Ideenwerkstatt „Mädchenarbeit 2020“
Bereits 2003 wurden durch Praktikerinnen* der Mädchen*-arbeit Leitlinien für die „geschlechtsbewusste Arbeit mit Mädchen in Sachsen-Anhalt“ erarbeitet. Welche Perspektiven ergeben sich daraus? Wie kann eine Mädchen*arbeit der Zukunft aussehen und welches Selbstverständnis wollen wir uns als Praktikerinnen* selbst geben?
Diese Fragen möchten wir mit euch gemeinsam diskutieren, Positionen erarbeiten und mögliche nächste Schritte planen.
Eine Veranstaltung des KgKJH mit der LAG Mädchen und junge Frauen Sachsen-Anhalt sowie den Arbeitskreisen Mädchen*arbeit in Halberstadt und Magdeburg.

Paritätische Integral GmbH Bildungs– und Freizeit-zentrum Wolmirstedt (BfZ)
Triftstraße 6
39326 Wolmirstedt

Dienstag
19.9.2017

15 Uhr

Handy-/Smartphone-Kurs
in kleiner Gruppe mit Steffi Preuss
Anmeldung bitte im Frauenzentrum Lilith
unter Tel. 03941/601192.
TN-Beitrag: 2 €

im Frauenzentrum Lilith
Mehrgenerationenhaus
Juri-Gagarin-Str. 19
38820 Halberstadt

Donnerstag,
21.9.2017

10 Uhr

geschichts-kultur-werkstatt
Infofrühstück
Vortrag von Ilka Leukefeld,
Künstlerin,
zum Thema "Biennale 2018" in Halberstadt

im Frauenzentrum Lilith
Mehrgenerationenhaus
Juri-Gagarin-Str. 19
38820 Halberstadt

Montag,
25.9.2017

10 Uhr-14 Uhr

MUT-Projekt
Rassismus, Alltagskonflikte oder Mobbing?
Teil 2

Zusammen wollen wir schauen, wo sich Rassismus im Alltag versteckt. Dabei werfen wir einen kritischen Blick auf stereotype Bilder und rassistische Sprache. Gleichzeitig schauen wir, wie sich Rassismus von Alltagskonflikten und Mobbing unterscheidet. Ein weiterer Fokus des Workshops wird die eigene (kulturelle) Identität sein und die Rolle, die sie im gesellschaftlichen Kontext spielt. Wir arbeiten mit Fallbeispielen und suchen gemeinsam nach Möglichkeiten mit Diskriminierung und rassistischen Äußerungen umzugehen.
Referentin: Miriam Nadimi Amin, MA Erwachsenen-bildung, Konfliktmanagement/ Diversitycoach, Mediatorin
Sprachen: Deutsch und Englisch, Arabisch und weitere Sprachen bei Bedarf und vorheriger Anmeldung.

Wir bitten um Anmeldung bei Damigra:
Franziska Ilse, ilse-shams@damigra.de , Tel. 0345 678 474 66

Kooperationsprojekt von DaMigra e.V. in Kooperation mit dem Unabhängigen Frauenverband LK Harz e.V. sowie dem Soziokulturellen Zentrum Zora e.V., gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration

im Soziokulturellen Zentrum Zora e.V.
Im Johannesbrunnen 9
38820 Halberstadt


OKTOBER 2017


WANN?


WAS?

WO

Sonntag
1.10.2017
bis
Dienstag
3.10.2017


Frauen auf Achse
3 Tage Oderaue – Theater am Rand

2 ÜN/HP im Hotel „Klastor Cedynia“ Polen
Rundfahrt Oderauegebiet, Theaterbesuch
Besichtigung des Theater am Rand
p.P. 210,00 € im DZ / EZ-Zuschlag

ab Halberstadt

Dienstag,
10.10.2017

18 Uhr

Frauenwerkstatt
mit Jahresplanung

im Frauenzentrum Lilith
Mehrgenerationenhaus
Juri-Gagarin-Str. 19
38820 Halberstadt

nach Absprache


Handy-/Smartphone-Kurs
in kleiner Gruppe mit Steffi Preuss
Anmeldung bitte im Frauenzentrum Lilith
unter Tel. 03941/601192.
TN-Beitrag: 2 €

im Frauenzentrum Lilith
Mehrgenerationenhaus
Juri-Gagarin-Str. 19
38820 Halberstadt

Mittwoch,
11.10.2017

geplant

10 – 17 Uhr

Weltmädchentag
MIA-Tagesworkshop "unverbesserl ICH"
für Mädchen von 10-16 Jahre
mit der Künstlerin Ilka Leukefeld
Anmeldung im Frauenzentrum Lilith bei Antje Maier unter Tel. 03941/601192 oder per E-mail an lilith@ufv-halberstadt.de

im Soziokulturellen Zentrum Zora e.V.
Am Johanniskloster 9
38820 Halberstadt

Mittwoch,
28.6.2017

9 – 17 Uhr

Interkultureller Nachmittag mit
Basteln zum Hebst und Halloween

An diesem Nachmittag wollen wir gemeinsam mit Kindern aus der ZASt, dem Rauhen Haus und der Zora im Frauenzentrum zu Herbst und Halloween basteln.
Der Interkulturelle Nachmittag ist ein Kooperationsprojekt der Evangelischen Jugendarbeit/Rauhes Haus, dem Soziokulturellen Zentrum Zora e.V., dem ASB und dem Unabhängigen Frauenverband Landkreis Harz e.V. Es wird im Rahmen des Projektes „Kultur macht Stark“ durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

im Soziokulturellen Zentrum Zora e.V.
Am Johanniskloster 9
38820 Halberstadt

Donnerstag,
26.10.2017


18 Uhr

Lesereihe Frauen lesen für Frauen
Gina Pietsch
liest aus ihrer Autobigrafie
Mein Dörfchen Welt
Ihre Biografie ist so aufwühlend, wie es ihre Liederabende sind: herzzer-reißend schön und kämpferisch-mutig. Gina Pietsch gehört zu den ganz großen Brecht-Interpretinnnen. Mit ihrer markanten Stimme, die ihrem Publikum Lieder von Mikis Theodorakis bis Víctor Jara näher bringt, be-geistert sie seit Jahrzehnten ihre Zuhörer. Dabei ist nicht nur ihr Repertoire international und an den sozialen Kämpfen ausgerichtet. Pietsch selbst traf Musiker von Kuba bis Vietnam, arbeitete mit namhaften Künstlern zusammen und engagiert sich nach wie vor für eine gerechtere Welt. Ein Glück, dass die umtriebige Sängerin nun ihre Erinnerungen aufgeschrieben hat. Sie reflektiert ihr künstler-isches Schaffen in zwei Gesellschafts-systemen, schreibt über die großen Hoffnungen und Träume aus der Zeit des Oktoberklubs und Jahrgang 49 und spart Freund- wie Liebschaften nicht aus.
Kooperationsprojekt der Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen-Anhalt mit dem UFV und der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Halberstadt.

Bibliothekskeller der Stadtbibliothek Halberstadt
Grudenberg
38820 Halberstadt


NOVEMBER 2017


WANN?


WAS?

Wo

Freitag
03.11.2017

und

Montag
20.11.2017

10 Uhr





16.30 Uhr

Infofrühstück sowie Spätcafé "Frauen-Kultur-Kunst"
Hexen, Mythen und Walpurgis
Die Veranstaltung aus der Reihe "Frauen-Kultur-Kunst" stimmt auf Walpurgis 2018 ein. Vereinsfrau Steffi Goldberg wird Sie in das Reich der Traditionen um Aberglauben, Hexen und Frauen-geschichte im Mittelalter "mitnehmen". Frauen und Mädchen, die Walpurgisfete 2018 im Frauenzentrum Lilith vor-zubereiten und mitzugestalten, sind uns besonders willkommen. Für Frauen und Mädchen, denen der Vormittagstermin nicht passt, wird die Veranstaltung am Montag, 20.11. um 16.30 Uhr als Spätcafé wiederholt.

im Frauenzentrum Lilith
Mehrgenerationenhaus
Juri-Gagarin-Str. 19
38820 Halberstadt

Sonntag
05.11.2017


Frauen auf Achse
Tagesfahrt nach Ilsenburg

ausgebucht

ab Halberstadt

Dienstag
14.11.2017

18 Uhr

Frauenwerkstatt
davor: 16.45 Uhr Vorstandssitzung

im Frauenzentrum Lilith
Mehrgenerationenhaus
Juri-Gagarin-Str. 19
38820 Halberstadt

Donnerstag
16.11.2017

15 – 20 Uhr

Präsentation der Foto-Ausstellung zur MIA-Mädchen*woche
im Rahmen des „Internationalen Tages für Toleranz“.
Lasst uns miteinander feiern und ein Zeichen für Toleranz und ein friedliches Miteinander setzen.
Beginn: 15 Uhr in der Otto von Guericke Universität, Gebäude 44, Hörsaal 6.
Veranstaltung von Toll e.V.

Otto von Guericke Universität,
Gebäude 44, Hörsaal 6.
Magdeburg

Samstag
18.11.2017

10 Uhr

geschichts-kultur-werkstatt
Exkursion auf den Spuren von Todesmärschen in Torgau
genauer Treffpunkt wird noch bekanntgegeben

Torgau

Donnerstag
23.11.2017

14.30 Uhr

Interkultureller Nachmittag mit gemeinsamem Plätzchen backen
Gemeinsam mit Frauen und Kindern aus der ZASt und Kindern aus der Zora und aus dem Rauhen Haus wollen wir an diesem Nachmittag im Rahmen der Interkulturellen Woche gemeinsam Plätzchen backen und diese am Ende auch gemeinsam probieren. Weitere Interessierte sind herzlich willkommen. Bitte im Frauenzentrum anmelden.

im Frauenzentrum Lilith
Mehrgenerationenhaus
Juri-Gagarin-Str. 19
38820 Halberstadt

Freitag 24.11.2017

9.30 – 13 Uhr



Eine Veranstaltung des Landesfrauen-rates S-A, der Fachstelle VERA (AWO), des Kompetenz-zentrums geschlechtege-rechte Kinder- und Jugendhilfe S-A sowie der LAG Mädchen und junge Frauen S-A

zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen
Fachtag „Frühehen – ein differenzierter Blick auf Rechtslage, Kindeswohl und Bedarfe
Der Deutsche Bundestag hat am 1. Juni das Gesetz zur Bekämpfung von Kinderehen beschlossen.
Die Veranstalterinnen begrüßen, dass die Situation der betroffenen Mädchen und jungen Frauen damit politische sowie rechtliche Beachtung findet. Noch nicht geklärt ist jedoch, wie Beratung, Begleitung und Schutz für Betroffene realisiert werden. Wichtig sind daher eine umfassende Betrachtung der entstehen-den Bedarfe sowie die Aufklärung und die Sensibili-sierung von Fachkräften in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe, in Schulen und anderen beteiligten Arbeitsfeldern. Der Fachtag soll einen differenzierten Blick auf die neue Rechtslage unter Berücksichti-gung des Kindeswohls und die Bedarfe in den viel-fältigen Arbeitsfeldern werfen sowie für die Situation der Betroffenen sensibilisieren.
Meike Riebau von Save the Children wird die mit dem neuen Gesetz einhergehenden Änderungen im Hinblick auf das Kindeswohl kritisch beleuchten und über erste Erfahrungen berichten, bevor Necla Kelek von Terre des Femmes über Hintergründe, Daten & Fakten von Frühehen spricht und die Lebenslage und Situation der betroffenen Mädchen analysiert.
Gabriele Stark-Angermeier vom Deutschen Berufsverband für Soziale Arbeit e.V. richtet einen kritischen Blick auf die Herausforderungen, mit denen sich die Kinder- und Jugendhilfe konfrontiert sieht und auseinandersetzen muss.
Im Anschluss an den Fachtag findet anlässlich des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen und Mädchen eine
Gedenkstunde im Landtag Sachsen-Anhalt statt, die in diesem Jahr ebenfalls das Thema "Frühehen" aufgreift.
Anmeldungen sind ab sofort möglich an: geschaeftsstelle@landesfrauenrat.de

Roncallihaus Magdeburg
Max-Josef-Metzger-Str. 12/13
39104 Magdeburg

Dienstag
28.11.2017

10 – 14 Uhr

MUT-Projekt
mit Bärbel Voigt, Polizeidirektion HBS
Sprachen: Deutsch und Englisch, Arabisch und weitere Sprachen bei Bedarf und vorheriger Anmeldung.

Wir bitten um Anmeldung bei Damigra:
Franziska Ilse, Tel.: 0345 - 67 84 74 63,
E-Mail: ilse-shams@damigra.de

Kooperationsprojekt von DaMigra e.V. in Kooperation mit dem Unabhängigen Frauenverband LK Harz e.V. sowie dem Soziokulturellen Zentrum Zora e.V., gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration

im Frauenzentrum Lilith
Mehrgenerationenhaus
Juri-Gagarin-Str. 19
38820 Halberstadt


DEZEMBER 2017


WANN?


WAS?

WO

Samstag
2.12.2017

16 Uhr

Eröffnung der Foto-Ausstellung „ICH bin ICH“ zur MIA-Mädchen*woche 2017
im Soziokulturellen Zentrum Zora e.V. im Rahmen der Weihnachtshöfe.

im Soziokulturellen Zentrum Zora e.V.
Am Johanniskloster 9
38820 Halberstadt

Samstag
2.12.2017


Frauen auf Achse
Weihnachtsfahrt
Rundfahrt durch den winterlichen Harz mit
Überraschungen . p.P. 45,00 €

ab Halberstadt

Dienstag
08.08.2017

18 Uhr

Frauenwerkstatt
mit Weihnachtsfeier

im Frauenzentrum Lilith
Mehrgenerationenhaus
Juri-Gagarin-Str. 19
38820 Halberstadt